Naturstreife führte nach Winzer zur Burgruine – Naturschutzgebiet – Donauufer

Am Samstag, den 30.10.2021 fand die Naturstreife Oktober statt. Naturschutzwart Jürgen Tauer konnte mit 2. Vorsitzender Nicole Waas und GNU Mitglied Erika Kröll dazu 25 Teilnehmer begrüßen. Die Streife führte diesmal nach Winzer, wo man zuerst zur Burgruine Winzer marschierte, von wo aus man eine tolle Fernsicht hatte und die Kirchen in Altenmarkt und Niederalteich und auch den Natternberg sehen konnte. Auf der Infotafel zur Geschichte der Burg Winzer konnten die Teilnehmer Antworten zum anfangs ausgeteilten Fragebogen finden. Weiter ging es dann zum Naturschutzgebiet „Winzerer Lett´n“  wo man vor allem Graugänse beobachten konnte. Die zahlreichen Donauweiden, mit ihren ausladenden Ästen hatten es vor allem den jüngeren Teilnehmern angetan, so manche akrobatische Kletteraktion konnte bestaunt werden. Am Donauufer war dann Muschelsuche und Steine „schnippen“ angesagt. Waren es meist nur 3, 4 oder 5er Sprünge, so schaffte der ein oder andere mit dem passenden Stein auch schon mal einen zehner oder mehr. Das Highlight gegen Ende der Naturstreife war dann noch die Schafherde, die ein Schäfer direkt an den Wasserwachtlern vorbei in den Donauwiesen grasen lies.  Erika hatte wieder leckeren Kuchen, diesmal sogar passend dekoriert zu Halloween mitgebracht und Nicole hatte Süßes oder Saures für die „Kleinen“ dabei. Die Fragebogenaktion wurde aus Zeitgründen mal wieder per Losentscheid durchgeführt und alle konnten sich einen kleinen Preis aussuchen.

 

Bilder zur Naturstreife findet ihr auf unserer Homepage unter Bilder – Naturschutz oder direkt hier.

Naturstreife nach Winzer